HERZ­LICH WILL­KOMMEN 
BEIM MOR
­GEN­MUFFEL RADIO
>> Bitte den Ton ♬ einschalten und nach unten scrollen für die ganze Story. 
Für den Projektsteckbrief bitte auf den Pfeil nach rechts klicken.  
PROJEKTÜBERSICHT / 1

Konstruktion
Das Radioprojekt ist eine Kooperation der OGS in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes und der Schule an der GGS Heiligenhaus. 

Projektleitung
Anne Lachmuth ist Theater- und Medienpädagogin. Als Schul- und Jugendprojektleiterin Bürgermedien der Landesanstalt für Medien NRW trainiert sie mit Schüler*innen Medienkompetenz. Sie arbeitet seit 2003 als Medienpädagogin an der Heiligenhauser Schule - vier Jahre hat sie zusätzlich als Grundschullehrerin unterrichtet. Bei tinkerbrain leitet sie Projekte und Workshops für #stadtsache und #digiclass

Radiomacher*innen
September 2012 - März 2020: 12 Schüler*innen (2. - 4. Klasse) plus die ganze Schule
ab Oktober 2020: alle Klassen im Wechsel

Alter
5 bis 11 Jahre







PROJEKTÜBERSICHT / 2

Aufgabenstellung
Die Kinder konzipieren und produzieren möglichst selbstständig 20 Minuten Schulradio pro Woche. In der Live-Sendung sind sie als Techniker*innen und Moderator*innen für die Übertragung zuständig. Diese erfolgte von 2012 bis Ende 2018 über die Sprechanlage der Schule. Seit Anfang 2019 wird das Schulradio als Webradio übertragen, und zwar per Audio-Livestream im Intranet.

Technische Ausstattung
digitale Aufnahmegeräte, Mikrofone, CD-Player, Mischpult, interner Lautsprecher, PC

Projektziele
Selbst- und Fremdwahrnehmung, crossmediale Medienbildung, gesellschaftliche Teilhabe, Demokratie-Training, Inklusion, Eigenverantwortung, Nachhaltigkeit




PROJEKTÜBERSICHT / 3

Zeitrahmen
Das Radioprojekt entstand im direkten Anschluss an ein Schulradioprojekt der Landesanstalt für Medien NRW von 2009 bis 2011. Seit Februar 2012 wird gesendet.

Finanzierung
Radio AG der DRK-geführten OGS an der GGS Heiligenhaus plus Unterstützung durch den Förderverein der GGS Heiligenhaus

Präsentation
hausinterne Radiosendungen

Kontakt
anne.lachmuth@gmx.de







«Hallo und hallöchen bei eurem Lieblings­radio ...» 
WAS IST DAS MORGENMUFFEL RADIO?


DAS MORGENMUFFEL RADIO IST EIN HAUS­INTERNER SCHUL­RADIO­SENDER.
Jede Woche werden an der Grundschule in Overath-Heiligenhaus 20 Minuten Radioprogramm live in alle Klassen übertragen.
DAS SCHUL­RADIO VERBINDET 
► OGS MIT SCHULE
► NACHMITTAG MIT VORMITTAG
► PAUSE MIT UNTERRICHT
Die Sendungen werden nachmittags in der OGS-Zeit vorbereitet und morgens während der Schulzeit übertragen.  Für die Sendung werden fünf bis zehn Minuten der folgenden Unterrichtszeit zur Verfügung gestellt.
DIE KINDER SIND MULTI­PROFESSIONELLE EXPERTEN.
Das Programm wird von Kindern mit Kindern für Kinder gemacht.



ALLE MACHEN MIT
Alle Kinder und Erwachsenen sind sowohl Radiohörer*innen als auch Radiomacher*innen und erleben damit immer wieder den Perspektivwechsel zwischen Konsumieren und Produzieren. Gut zu wissen: Von September 2012 bis März 2020 stand die Radio-AG im Mittelpunkt. Seit Oktober 2020 werden die Sendungen ausschließlich von den Klassen produziert. 
WIE KANN EINE GANZE SCHULE RADIO MACHEN?
SEPTEMBER 2012 BIS MÄRZ 2020
❶ RADIO-AG
Zwölf OGS-Kinder der Klassen 2 bis 4 sind hauptverantwortlich jede Sendung.

REDAKTIONS­KONFERENZ LEITEN.
Die AG startet für alle mit einer Konferenz. Zwei Kinder übernehmen jeweils die Leitung als CvD (Chef*in vom Dienst) plus Assistent*in.

ABSPRACHEN TREFFEN.
Die Kinder diskutieren und entscheiden die Themen für die Sendung. Außerdem wird das jeweilige Sendeteam bestimmt: Wer macht die Technik? Wer die Moderation? Wer produziert Beiträge?

UND LOS!
Danach gehen alle einzeln oder in kleinen Gruppen selbstständig ihren Beschäftigungen nach.

EXPERIMENTIEREN.
Manche Kinder ziehen sich zurück und produzieren Geräusche-Rätsel, Geschichten oder Rezepte zum Hören. 

UMFRAGEN MACHEN.
Andere Kinder gehen raus und stellen Fragen - beispielsweise zu den Kinderrechten. 






«Stell dir vor, du hättest Kinder. Du bist Mutter oder Vater. Würdest du es anders machen als deine Eltern?»













SENDUNG VORBEREITEN.
Die Kinder vom Sendeteam bestimmen die Reihenfolge der Sendebausteine und legen die Moderationen fest. Wer moderiert was? Danach beginnen sie mit den Vorbereitungen.

EINSPIELER ANHÖREN UND MODERATIONEN SCHREIBEN.
Die Moderator*innen bereiten sich vor. Sie schreiben notieren ihre Moderationen als Lesetexte oder Stichwörter. 


MUSIKTITEL AUSWÄHLEN.
Die Hörerwünsche werden in einem Heft notiert. Für jede Sendung werden zwei Titel ausgewählt.






SENDUNG PROBEN.
In der letzten halben Stunde trifft sich das Sendeteam zur ersten Probe. Zusätzlich zum Sendeablauf und den Moderationstexten hält eine Tonaufnahme die Ergebnisse fest.

SENDE­ABLAUF ANPASSEN
Die Stichworte/Texte und Einspieler für die Moderator*innen und Techniker*innen werden von Anne Lachmuth, der Medienpädagogin, in einem Dokument zusammengefügt.

FEHLER MACHEN!
Am folgenden Tag gibt es zu Beginn der halbstündigen Hofpause eine zweite Probe ... und um 10.20 Uhr startet die Live-Sendung. Wichtigster Auftrag: Trau dich! Was schief geht, kann in der nächsten Sendung neu versucht werden. 






«Hier ist das Morgenmuffel Radio. Ey, Leute. Jetzt gibt's was auf die Ohren!»
SEPTEMBER 2012 BIS MÄRZ 2020
❷ BRIEFKASTEN
Alle Hörer*innen können sich jederzeit über Post im Briefkasten an Umfragen, Rätseln, Spielen, Wettbewerben und an der Musikauswahl beteiligen.

LIEBLINGS­MUSIK WÜNSCHEN.
Ein großer Teil der Post besteht aus Musikwünschen. Bei gegebenem Anlass prüfen die Kinder die Texte und Videos, ob sie für das Schulradio geeignet sind. 

HÖRERKONTAKT PFLEGEN
Eine Ablehnung wird in einem persönlichen Brief aus der Redaktion begündet. So bleibt die Redaktion mit ihren Hörer*innen im Dialog.

RÄTSEL RATEN.
Hörrätsel sind unterhaltsam und gleichzeitig gutes Hörtraining. Sehr beliebt ist das "Geheimnisvolle MOMU-Geräusch".

SCHNELLER SEIN!
Beim Quiz-Duell "Schlau gegen Schlau" treten Vertreter der beiden vierten Klassen gegeneinander an. Dazu bestimmt jede Klasse ihr Zweier-Team. Beide Teams sitzen sich in der Live-Sendung gegenüber und versuchen, innerhalb von fünf Minuten so viele Wissensfragen wie möglich zu beantworten. Wie heißt der siebte Buchstabe im Alphabet?

BÜHNEN­ERFAHRUNGEN SAMMELN.
Regelmäßig finden Wettbewerbe statt, für die sich die Kinder alleine oder in kleinen Gruppen anmelden können. Die erste Runde findet jeweils vor einer Jury aus Kindern und einer erwachsenen Person statt. 

TANZEN BEIM DANCE DUELL.


SINGEN BEIM MOMU-KARAOKE.
Die sechs Startnummern, die es durch das Casting schaffen, dürfen in der zweiten Runde eine Minuten live im Radio singen. 

FAVORITEN WÄHLEN!
Ab der zweiten Runde entscheiden alle Kinder demokratisch per geheimer Wahl, wer weiterkommt. Jedes Kind hat eine Stimme.

PRÄSENTIEREN LERNEN.
Die Finalisten zeigen ihr Können auf der Bühne vor der ganzen Schule.
SEPTEMBER 2012 BIS MÄRZ 2020
❸ KLASSEN­SENDUNGEN
Jede Klasse macht einmal im Jahr eine Radiosendung für die ganze Schule. Eine Checkliste hilft bei den Vorbereitungen.

DAS SIND WIR!
Die Kinder nehmen ihre Namen auf, sie überlegen sich zwei Attribute, die ihre Klasse beschreiben, wählen drei Musiktitel aus und bereiten ein Thema vor.

IM FACH DEUTSCH HÖRSPIELE PRODUZIEREN.
Beim Thema haben die Klassen völlig freie Wahl. Oft stammen die Themen aus dem Unterricht. Im Fach Deutsch werden beispielsweise Auszüge aus Büchern vertont oder Witze umgeschrieben zu Mini-Hörspielen.

IN MATHE STATISTIK VERTONEN.
Im Fach Mathe kann die Vertonung von Säulendiagrammen zum besseren Verständnis beitragen. Die Kinder arbeiten in Zweiergruppen, machen eine Umfrage in der Klasse, stellen die Antworten grafisch dar und formulieren das Ergebnis im Hörbeitrag.

IN SACHKUNDE RAUPEN BEGLEITEN.
Bei längeren Experimenten oder Projekten können einfache Beschreibungen zu anschaulichen Verlaufsprotokollen zusammengestellt werden.





LIVE AUF SENDUNG SEIN.
Zu guter Letzt wählt die Klasse für die Klassensendung zwei Kinder aus, die sie als Gastmoderator*innen in der Live-Sendung vertreten. Beide Kinder kommen am Tag vor der Sendung nachmittags in die Radio AG und werden dort für ihre Aufgabe fit gemacht.






SEIT OKTOBER 2020
ALLES ANDERS
Aus Nach­teil wird Vor­teil: Als An­pas­sungs­maß­nah­me an die Pan­de­mie wird die Schu­le zum school:lab und hilft in Zu­sam­men­ar­beit mit tin­ker­brain, die App #di­gi­class zu ent­wi­ckeln. Die­se wird seit­dem er­folg­reich als Un­ter­richts- und Mes­sen­ger-Tool ein­ge­setzt. Das Schul­ra­dio nutzt die App zu­sätz­lich als Re­dak­ti­ons-Tool. Nach ei­nem an­ge­pass­ten Kon­zept wer­den nun al­le Sen­dun­gen von den Klas­sen im Wech­sel pro­du­ziert. Ge­mein­sa­me MO­MU-Sen­dung gibt es auch, zum Bei­spiel die Weih­nachts­sen­dung Spe­zi­al 2020. Die­se wur­de von al­len Klas­sen spon­tan über die App zu­sam­men­ge­stellt. Mit die­sem Up­date wird das Mor­gen­muf­fel Ra­dio noch de­mo­kra­ti­scher und in­no­va­ti­ver. Und vor al­lem: Es geht wei­ter!
WIE IST DIE RESONANZ AUF DAS SCHUL­RADIO?










AUCH BACK­STAGE MACHT ES SPASS
PRESSE
Die lokale Presse, der KiRaKa, Radio Berg und die Lokalzeit vom WDR Köln berichten über das Schulradio mit seinen engagierten Radiomacher*innen.
FÖRDERUNGEN UND AUS­ZEICHNUNGEN
Schulradioprojekt der LfM NRW 2009 bis 2011
Förderprojekt Kultur und Schule 2013/2014
Jugendjurypreis Mixed Up 2013
Leserpreis Goldene Göre 2014
Kinderkulturpreis NRW 2014
Kinder zum Olymp 2014
Dieter Baacke Preis 2014

WIE BEGINNT MAN EIN EIGENES PROJEKT?









2012
EINFACH LOSLEGEN
Das Schulradioprojekt startet ganz klein mit mobiler Technik im Hausmeisterraum. 

















2013 BIS 2018
WEITERMACHEN
Ein ei­ge­ner Raum im Un­ter­ge­schoss wird Schritt für Schritt zum Sen­de­stu­dio aus­ge­baut.

GEBURTSTAGSGRÜSSE
von der Au­to­rin Cor­ne­lia Fun­ke, vom Mu­si­ker und Song­wri­ter Udo Schö­bel, von Ralph Cas­pers aus "Wis­sen macht Ah!" und von der köl­schen Band Cat Ball­ou zur 100. MO­MU-Sen­dung. ♬








2019
WEITERMACHEN
Durch einen sanierungsbedingten Umzug in den Container wird das Schulradio mit Hilfe eines engagierten Vaters zum Webradio als Livestream im Intranet. Start ist die 200. Radiosendung. 

GEBURTSTAGSGRÜSSE
von Ar­min Mai­wald von der "Sen­dung mit der Maus" und Wooz­le & Simón Al­bers aus der Sen­dung "Wooz­le Gooz­le" zur 200. MO­MU-Sen­dung. ♬






UND DRANBLEIBEN
Drei Radiomacher*innen des Startteams erzählen rückblickend, wie sie das Radioprojekt als sinnvollen Baustein nachhaltig für sich nutzen konnten, und empfehlen: nachmachen! 

WIR HÖREN UNS!



 
0:00 / 0:00
A
o
A
q
A
a
A
b
A
d
A
c
A
c
A
Y

INHALT
x
MORGENMUFFEL RADIO
x
AUSSCHNITT RADIOSENDUNG
WAS IST DAS MORGENMUFFEL RADIO?
x
HAUSINTERNES SCHULRADIO
x
SCHNITTSTELLE SCHULE UND OGS
x
PROGRAMM VON KINDERN FÜR KINDER
x
ALLE MACHEN MIT
x
ALLE MACHEN MIT
WIE KANN EINE GANZE SCHULE RADIO MACHEN?
x
RADIO-AG > DAS RADIOTEAM LEITET JEDE SENDUNG
x
BRIEFKASTEN > TEILNAHME ZU JEDER ZEIT
x
KLASSENSENDUNGEN > IDEEN AUS DEM UNTERRICHT
x
ALLES ANDERS
WIE IST DIE RESONANZ AUF DAS SCHULRADIO?
x
SCHÜLER*INNEN-FEEDBACK
x
BACKSTAGE-PARTY
x
PRESSE
x
FÖRDERUNGEN UND AUSZEICHNUNGEN
WIE BEGINNT MAN EIN EIGENES PROJEKT?
x
EINFACH LOSLEGEN
x
SCHULRADIO ALS SPRUNGBRETT
x
WIR HÖREN UNS!
Impressum

ALLE RICHTLINIEN AUF EINEN BLICK:



COOKIES

flowPage verwendet Cookies, um Präferenzen der Besucher erkennen und die Webseiten entsprechend optimal gestalten zu können. Cookies sind kleine Dateien, die auf der Festplatte abgelegt werden. Dies ermöglicht eine Erleichterung der Navigation und ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit einer Website. Cookies helfen uns ebenfalls bei der Identifizierung besonders beliebter Bereiche unseres Portals. Diese Informationen helfen uns, unsere Inhalte zu verbessern. Cookies können genutzt werden, um festzustellen, ob von einem Computer bereits eine Kommunikation zu unseren Seiten bestanden hat. Dabei wird lediglich das Cookie auf dem Computer identifiziert. Personenbezogene Daten können nur dann in Cookies gespeichert werden, wenn zugestimmt wurde, z.B. um einen geschützten Online-Zugang zu erleichtern, damit User-ID und Passwort nicht immer wieder erneut eingeben werden müssen.


Wir teilen Cookies in folgende Kategorien ein:

Unbedingt erforderliche Cookies (Typ 1):

Diese Cookies sind zwingend erforderlich, damit diese Website und alle ihre Funktionen ordnungsgemäß arbeiten können. Ohne diese Cookies können bestimmte Dienste nicht bereitgestellt werden.

Funktions-Cookies (Typ 2):

Diese Cookies ermöglichen es, Komfort und Leistung von Websites zu verbessern und verschiedene Funktionen zur Verfügung zu stellen. Beispielsweise können Spracheinstellungen oder Lautstärkeeinstellungen in Funktions-Cookies gespeichert werden.

Leistungs-Cookies (Typ 3):

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie unsere Website verwendet wird. Leistungs-Cookies helfen uns beispielsweise bei der Identifizierung besonders populärer Bereiche der bereitgestellten Inhalte. Die Informationen, die mit diesen Cookies gesammelt werden, sind nicht personenbezogen. Weitere Informationen zur Sammlung und Auswertung der Informationen befinden sich im Abschnitt „Auswertung von Nutzungsdaten“.

Cookies Dritter (Typ 4):

Diese Cookies werden von Dritten, z.B. Social-Networks wie Facebook, Twitter, Instagram oder Google+ gesetzt. Sie werden in erster Linie verwendet, um Social-Media Inhalte sowie Social-Media Plugins auf flowPage zu integrieren. Informationen darüber, wie wir Social-Plugins einsetzen, befinden sich im Abschnitt „Social-Plugins“.


Wir verwenden auf unserer Website folgende Cookies:


Name Provider Zweck Typ
       
volume flowPage.de Speichert die Wiedergabelautstärke, so dass diese nur einmal für alle Seiten von {PAGE_TITEL} eingestellt werden muss, Wird dieses Cookie nicht verwendet, wird die Wiedergabelautstärke bei jedem Seitenaufruf erneut auf "volle Lautstärke" zurückgesetzt. 2
font_size flowPage.de Speichert die von die ausgewählte Schriftgröße für alle Seiten von flowPage. 2
social_media flowPage.de Ist dieses Cookie gesetzt, werden Social-Media-Funktionen NICHT bereitgestellt, und keine Daten an Facebook, Twitter und Google übertragen. In diesem Fall können keine Seiteninhalte von flowPage über Social-Media Dienste geteilt werden. 2
tracking flowPage.de Ist dieses Cookie gesetzt, werden weiteren Besuche nicht von Matomo einem einzelnen Besucher zugeordnet. Anonymisierte IP-Adresse und andere Informationen werden dennoch gespeichert und ausgewertet, diese lassen aber keinen Rückschluss auf die Person eines Besuchers zu. 2
consent flowPage.de Hier wird die Zustimmung in unsere Cookie/Datenschutz-Policy gespeichert. 2
diverse Facebook/facebook.com Werden von Facebook verwendet, wenn Social-Media Funktionen zugelassen sind. 4
diverse Twitter/twitter.com Werden von Twitter verwendet, wenn Social-Media Funktionen zugelassen sind. 4
diverse Google/gstatic.com Werden von Google+ verwendet, wenn Social-Media Funktionen zugelassen sind. 4

flowPage kann auch ohne Cookies besucht werden. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Das Speichern von Cookies auf der eigenen Festplatte lässt sich verhindern durch eine Aktivierung in den Browser-Einstellungen mit der Auswahl *keine Cookies akzeptieren*. Wie das im Einzelnen funktioniert, erklärt die Anleitung des Browser-Herstellers. Auf jedem Rechner können bereits gesetzte Cookies jederzeit gelöscht werden. Eine Cookie-Beschränkung kann jedoch zu Funktionseinschränkungen unserer Angebote führen.


AUSWERTUNG VON NUTZUNGSDATEN

flowPage verwendet Matomo als Webanalysedienst. Matomo verwendet Cookies, die auf dem Computer der Nutzer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich der gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Deine IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umge­hend anony­mi­siert, so dass alle Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Nutzer-Informationen dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Verwendung dieser Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindert werden, es kann jedoch sein, dass in diesem Fall eventuell nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich angezeigt werden.

Wer mit der Spei­che­rung und Aus­wer­tung die­ser Daten aus dem Besuch nicht ein­ver­stan­den ist, kann der Spei­che­rung und Nut­zung nachfolgend per Maus­klick jederzeit wider­spre­chen. In diesem Fall wird im Browser des Nutzers ein sogenanntes Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo kei­ner­lei Sit­zungs­da­ten erhebt. Wichtig: Gelöschte Cookies haben zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und erneut aktiviert werden muss.

Widerspruch:

Hier kann jeder Nutzer darüber entscheiden, ob in seinem Browser ein eindeutiger Web-Analyse-Cookie abgelegt werden darf, um den flowPage die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wer sich dagegen entscheiden möchte, klickt auf die folgende Checkbox, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie im Browser anzulegen.


SOCIAL-MEDIA PLUGINS

flowPage verwendet Social-Media Plugins (Facebook, Twitter), damit die Inhalte geteilt werden können. Beim Einbinden dieser Plugins werden Daten mit diesen Diensten ausgetauscht. Wer das nicht möchte, kann das Einbinden dieser Dienste unterbinden. Dadurch können die Inhalte dieser Seiten aber auch nicht geteilt werden.


SICHERHEIT

flowPage setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die durch uns verwalteten Daten gegen Manipulationen, Verlust, Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.


AUSKUNFTSRECHT

Auf Anforderung teilt flowPage oder die zuständige Vertretung so umgehend wie möglich schriftlich entsprechend des geltenden Rechts mit, ob und welche persönlichen Daten zur eigenen Person bei uns gespeichert sind. Sollten trotz unserer Bemühungen um Datenrichtigkeit und Aktualität falsche Informationen gespeichert sein, werden wir diese auf mit einem Hinweis darauf sofort berichtigen.

A
o
Einige Daten konnten nicht geladen werden. Liegt es an der Internet-Verbindung? Neu laden